Unser Stiftungsmodell –  so funktioniert es
Das Stiftungsmodell des Stifterkreis Zukunft bietet den juristischen Rahmen, der es ermöglicht, ohne Mühe und schon mit geringem Kapitaleinsatz eine Stiftung im eigenen Namen zu errichten.

Stiftungsfonds – der „Königsweg“
Bei Stiftungsfonds handelt es sich um zweckgebundene Zustiftungen in den Stifterkreis Zukunft. Ihren eigenen Stiftungsfonds können Sie bereits ab 25.000 Euro errichten. Schließen Sie diesen zu Lebzeiten ab, können Sie das Wirken Ihrer Stiftung selbst begleiten. Das Stiftungsvermögen können Sie später oder per testamentarischer Verfügung erhöhen. Sie können Ihren Stiftungsfonds auch testamentarisch errichten. So haben Sie zu Lebzeiten die volle Verfügungsmöglichkeit über Ihr Vermögen und die Sicherheit, dass es nach Ihrem Tod einem Zweck zugute kommt, der Ihnen am Herzen liegt.
Die Entscheidung über den Förderzweck, die Einrichtung, die begünstigt werden soll und den Namen des Stiftungsfonds liegt bei Ihnen. Die Errichtung des Stiftungsfonds erfolgt kostenfrei. Für die laufende Verwaltung der Stiftung fällt nur eine geringe Kostenbeteiligung an. Anfallende Verwaltungskosten werden anteilig auf die Stiftungsfonds aufgeteilt und reduzieren damit die auszuschüttenden Erträge. Mit der Errichtung eines Stiftungsfonds profitieren Sie außerdem von dem  umfangreichen Dienstleistungspaket des Stifterkreis Zukunft. Der gesamte Rechts- und Geschäftsverkehr wird dauerhaft vom Stifterkreis Zukunft abgewickelt. Die Anlage des Stiftungsvermögens, die Verwaltung der Stiftung einschließlich der Rechnungslegung, die Einhaltung der steuerlichen und stiftungsrechtlichen Vorgaben, die Öffentlichkeitsarbeit – um all das kümmert sich unser erfahrener Stiftungsvorstand.
Sie interessieren sich für die Errichtung eines Stiftungsfonds?  Schreiben sie uns ein Mail!

Zustiftung
Natürlich können Sie auch bereits bestehende Stiftungsfonds unterstützen. Mit Ihrer Zustiftung ab 10.000 Euro erhöhen Sie das Vermögen des von Ihnen gewählten Stiftungsfonds und damit auch die Höhe der auszuschüttenden Erträge.
Sie interessieren sich für die Errichtung einer Zustiftung?  Schreiben Sie uns ein Mail!

Wissenswertes
Steuervorteile: Ihr gemeinnütziges Engagement bietet neben den sozialen Aspekten auch steuerliche Vergünstigungen: Stiftungsgründer haben zahlreiche Möglichkeiten, Zuwendungen als Sonderausgaben zu deklarieren und so steuerliche Ersparnisse geltend zu machen.
Spendenabzugsmöglichkeit: Spender und Stifter können Zuwendungen in Höhe von bis zu 20 % ihrer gesamten Einkünfte als Sonderausgaben geltend machen.
Gründungshöchstbetrag: 1 Million Euro ist der Höchstbetrag, der für Zuwendungen in das Grundstockvermögen einer Stiftung geltend gemacht werden kann. Dies gilt auch für Zustiftungen nach dem Gründungsjahr. Der Zuwendungsbetrag darf dabei einmal in 10 Jahren pro Ehegatten in Anspruch genommen und auf 10 Jahre verteilt werden.