Margit Baumann war über viele Jahre passionierte Lehrerin an der Realschule für Mädchen in Rosenheim. Um sich in ihre Wirkungsstätte auch über ihre Lebenszeit hinaus positiv einbringen zu können, entschied sich die gebürtige Unterfränkin für die Gründung einer Stiftung: 


 

„Ich kann auf ein erfülltes Leben zurückblicken. Ich konnte mich viele Jahre als Lehrerin an der Städtischen Realschule für Mädchen in Rosenheim einbringen und habe darüber das Glück gehabt, meine Berufung zu finden. Dafür bin ich sehr dankbar.

Mit meinem Nachlass möchte ich einen nachhaltigen Beitrag für meine ehemalige Wirkungsstätte und künftige Generationen leisten. Insbesondere die gute Ausstattung der Schule mit Lehr- und Lernmitteln sowie modernen Technologien liegt mir dabei sehr am Herzen. Mit meinem stifterischen Engagement möchte ich das Lernumfeld künftiger Schülerinnen verbessern, um ihnen dadurch bessere Zukunftsperspektiven zu ermöglichen.“ (Aus der Präambel des Stiftungsvertrags.)

 


Regelmäßiger Empfänger:

Der Förderverein der Städtischen Realschule für Mädchen Rosenheim e.V. wird seit 2021 von der Margit Baumann-Stiftung begünstigt.